Literaturliste

Aufstellung aller Schriften die ich zu Meyer Isaac Schiff gefunden habe und die meiner Arbeit zugrunde liegen

Bücher:

Andreas Wilhelm Cramer “Haus-Chronik – Meinen Anverwandten und Freunden gewidmet”, 1822, Hamburg – Cramers Autobiographie in der er Schiff als herrausragenden Schüler erwähnt

Friedrich Prahl “Chronica der Städte und Flecken in den Herzogthümern Schleswig und Holstein”, 1855, erwähnt ebenfalls Schiffs Spende in Höhe von 1416,- RbTh an die Armenfreunde 1815

Johann Heinrich Eckardt “Alt Kiel in Wort und Bild”, 1899, Kiel

Arthur Posner “Zur Geschichte der jüdischen Gemeinden und der jüdischen Familien in Kiel, Schleswig-Holstein”, 1957, Jerusalem – Manuskript

Adolf Weissler “Geschichte der Rechtsanwaltschaft”, 1905

Monika Richarz “Der Eintritt der Juden in die akademischen Berufe”, 1974 – Richarz erwähnt Schiff als einen der ersten Advokaten im späteren Deutschland, bezeichnet ihn jedoch auf Seite 183 irrtümlich als “Obergerichtsadvokaten”

Franz Gundlach “Das Album der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel 1665-1865”, 1915, Kiel

Dr. M. Liepmann “Von Kieler Professoren – Briefe aus drei Jahrhunderten zur Geschichte der Universität Kiel”, 1916, Stuttgart/Berlin – Droysens Wohnung und Mineraliensammlung im Schiff`schen Haus

“Das Matrikelbuch der Universität Ingolstadt-Landshut-München   Rectoren Professoren Doctoren 1472-1872   Candidaten 1772-1872”, 1872, München, Reprint 1980

Klose, Sedlmair “Alt Kiel und die Kieler Landschaft”, 1979 – Abb. 53 auf dem Bild von Adolf Burmester von 1854 ist die Baumreihe in der Kattenstraße zu sehen

Jürgen Jensen “Historischer Stadtbildatlas Kiel”, 1986,  Im Innencover: Lithographie Blick vom Kieler Schloß auf die Altstadt um 1880 (mit Blick auf das Schiff`sche Haus. Abbildung 54: Schloßstraße 36  1905

Jürgen Jensen “Alt Kiel und die Kieler Altstadt – Historische Streifzüge”, 1998, Heide – Luftbilder vom Schiff`schen Haus vor und nach dem 2. Weltkrieg

Bernd Elsner (Bearbeitung) “Die Matrikel des Christianeums zu Altona 1738-1850”, 1998, Hamburg

Klaus-Joachim Lorenzen-Schmidt “Kleines Lexikon alter schleswig-holsteinischer Gewichte, Maße und Währungseinheiten”, Neumünster, 1990 – Schiffs “Über den in den Herzogthümern Schleswig und Holstein jetzt geltenden Münzfuß und die Berechnungsart nach Reichsbankgeld” wird als Quelle angegeben

“Kiel vor 100 Jahren – Ansichten einer Großstadt” Ausstellungskatalog zur Ausstellung in der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek, Kiel, 17.2.-25.4.2010 – Lustbild vom Schiff`schen Haus

Bücher von Meyer Isaac Schiff

1815 “Über den in den Herzogthümern Schleswig und Holstein jetzt geltenden Münzfuß und die Berechnungsart nach Reichsbankgeld”

1830 “Schreiben des Advocaten Schiff zu Kiel an den ungenannten Verfasser der patriotischen Rügen eines Holsteiners über das Post und Poststraßen-Wesen in Holstein”

1831 “Versuch eines Verzeichnisses der verschiedenen Gerichtsbarkeiten des Herzogthums Holstein in einer durch die topographische Lage bestimmten Reihenfolge.”

1838 “Thesen eines Unpartheiischen betreffend die zwischen den Finanzen und der Nationalbank streitige Zwölf-Millionen Frage”

Periodika:

Kieler Adressbücher

1803 – Neue Seite des Marktes 132/33 Mietsmann 19 Jahre stud. juris

1810 – Untergerichtsadvocaten: M.I. Schiff Schloßstraße  wird auch unter “Officialien” der Armenfreunde genannt

1821 – Untergerichtsadvocaten: M.I. Schiff Schloßstraße   wird auch unter “Officialien” der Armenfreunde genannt

1831 – M.I.Schiff Schloßstraße

1832 – erwähnt die Spende Schiffs 1815 an die Armenfreunde

1835 – Hr. M.I.Schiff Vorstandsmitglied Schleswig, Holsteinische, Lauenburgische Gesellschaft für vaterländische Geschichte Schloßstraße 73B

1842 – M.I.Schiff  Schloßstraße 73

1844 – M.I.Schiff  Schloßstraße 73A

1848 – M.I.Schiff Wwe   Schloßstraße 73A

1852 – Schiff F.  Witwe Rentiere

1854 – Schiff F.  Witwe Rentiere

1857 – Schiff F.  Witwe Rentiere  Hausbesitzer: Gas No 34  F. Schiff Erben

1860 – kein Eintrag

1867 – enthält Liste alter und neuer Hausnummern: Schloßstraße 73A – 34 A-C Advokat M.I. Schiff Erben

1869 – Schloßstraße 73A – 34 A-C   Schiff Erben

1872 – Schloßstraße 73A – 34 A-C  Hansen, Weis, Maas Kattenstraße 4 H. Wiese Kattenstraße 6 H.Wiese Haus im Bau

1875/76 – Kattenstraße 4 Krantz; Kattenstraße 6 Wiese; Schloßstraße 34 – 38 Horn, Schmidt Maas

1877 – Kattenstraße 4 Krantz; Kattenstraße 6 Wiese; Schloßstraße 34 – 38 Horn, Schmidt Maas

Wochenblatt zum Besten der Armen in Kiel

Bisher gelesen: von 1814 bis zum 6. Juni 1832

Schreiben von Schiff über die Spende von 1416,- RBTh: 17.5.1814

Protokolle: 3.7.1816 (Spende über 1416,- RbTh wird erwähnt); 20.2.1822; 23.2.1822 (in diesen beiden Ausgaben werden die Protokolle der letzten Jahre veröffentlicht)

“Officialien” (Vorstandswahl etc.): 3.8.1816; 7.8.1816; 10.8.1816; 14.8.1816; 17.8.1816; 21.8.1816; 24.8.1816; 3.1.1821

Aufnahme Schiffs in die Gesellschaft: 5.6.1816 (Protokoll von 1806/07)

Einladung zur Stiftungsfeier: 4.6.1823; 7.6.1823

Verzeichnisse der Mitglieder/Spender: 26.3.1814; 12.2.1817; 13.12.1817; 21.2.1818; 17.2.1819; 4.3.1820; 19.12.1821; 2.1.1822 (Berichtigung); 26.7.1823; 19.11.1823; 5.3.1825; 24.11.1827; 10.3.1830; 9.11.1831

Spenden durch Schiff eingereicht: 21.12.1814; 19.4.1817; 13.8.1817;

Postcomtoir im Schiff`schen Haus: 27.6.1827; 30.6.1827

Anzeige für Schiffs Schrift “Schreiben des Advocaten Schiff zu Kiel…”: 23.1.1830

Anzeige für Schiffs Schrift bezüglich der Gerichtsbarkeiten: 12.101831

“Aufforderung und Ansprache” bezüglich Armenspeisung, von Schiff mit unterzeichnet: 22.10.1831

Aufruf der Armenfreunde wegen hoher Ausgaben zu spenden (ohne Schiffs Beteiligung): 1.8.1827

Kinderfest der Armenfreunde: 23.7.1817; 26.7.1817; 21.8.1817; 8.7.1818; 11.7.1818; 15.7.1818; 14.7.1819; 17.7.1819; 19.7.1820; 22.7.1820; 26.7.1820; 4.8.1821; 8.8.1821; 11.8.1821; 23.7.1823; 26.7.1823; 30.7.1823; 14.7.1824; 17.7.1824; 21.7.1824

Konkurs Schrader: 11.9.1816; 18.9.1816; 5.10.1816; 9.10.1816

Harmonie: 5.10.1816; 8.1.1817; 2.4.1817; 12.7.1817;

sonstige Geschäfte: 12.2.1817; 15.2.1817; 19.2.1817; 22.3.1817; 5.4.1817; 9.4.1817; 5.5.1832; 9.5.1832

Anzeigen von Rubens Isaac Schiff: 29.10.1814; 2.11.1814; 5.11.1814;

Von Friederike aufgegebene Todesanzeige für Meyer: 10.7.1847

Correspondenz-Blatt

herausgegeben von Th. Ohlshausen

9.2.1831 Bekanntgabe des zweiten Platzes der Preisaufgabe einen Aufsatz zur Geschichte der Herzogthümer zu verfassen

24.9.1831 Schiffs Kritik an einer Karte über die Gerichtsbarkeiten in Holstein

5.10.1831 Schiff fordert alle Einsendungen zur vaterländischen Preisaufgabe zu archivieren

16.3.1833 Artikel über die Gründungsversammlung der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte

6.4.1833 Bericht über Versammlung der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte

19.6.1833 Schreiben aus Kopenhagen bzgl. der Bitte die Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte zu unterstützen ist eingetroffen

10.7.1833 Bericht über Hauptversammlung der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte

24.2.1836 Bekanntmachung von Schiff bzgl. “Interimsquittungen”

16.1.1839 “Das Gottorfer Patent und der Gottorfer Huldigungseid vom Jahre 1721”

10.7.1847 Nachruf auf Schiff

Altonaer Mercur

12.7.1847 Der Altonaer Mercur gibt den Wortlaut des Nachrufes aus dem Kieler Correspondenzblattes wieder

Allerhöchst privilegirte Schleswig-Holsteinische Anzeigen

für das Jahr 1840. 4. Jahrg. Nr. 27  6. Juli 1840  S. 220 Bekanntmachung bzgl. Ansprüchen an Schiff in Hinblick auf die Entmündigung

Neues Staatsbürgerliches Magazin mit besonderer Rücksicht auf die Herzogthümer Schleswig, Holstein und Lauenburg

heraus gegeben von Dr. N. Falck

9. Band 1. Heft Schleswig 1839 “4) Was wohl in dem Formular des schleswigschen Huldigungseides von 1721 unter lex regia zu verstehen seyn möge?”

Mitteilungen der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte

Heft 3 und 4 – 1881 – Dr. Friedrich Vollbehr “Beiträge zur Topographie der Stadt Kiel in den letzten drei Jahrhunderten”, erwähnt werden die Vorbesitzer von Schiffs Haus und Grundstück

Heft 16 – 1898 – Rechtsanwalt Dr. Otto Wolf “Das Lübische Recht in der Stadt Kiel” Wolf nimmt an mehreren Stellen Bezug auf Schiffs Buch über die Gerichtsbarkeiten in Holstein

Heft 20 – 1903 – J.W.Eckardt “Geschichte der Gesellschaft Harmonie”

Jahresband 39 – 1936    Diverse Listen über Einwohner Kiels in denen Schiff mehrfach auftaucht

Archiv für Staats- und Kirchengeschichte der Herzogthümer Schleswig, Holstein, Lauenburg und der angrenzenden Länder

namens der Schleswig, Holsteinisch, Lauenburgischen Gesellschaft für vaterländische Geschichte

Erster Band 1833, Bericht über die Gründung der Gesellschaft

Dritter Band 1837, Bericht über Bücherspenden (Korrespondenz von Schiff wird erwähnt)

Mitteilungen der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte

N. 73 Februar 2008 – Werner Junge “175 Jahre Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte. Rückblick und Bestandaufnahme zum Jubiläum”

Zeitschrift der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte

Band 57, 1928 – Axel Linvald “Die dänische Regierung und die Juden in Dänemark und den Herzogthümern um den Anfang des 19. Jahrhunderts – Beiträge zur Emanzipationsgeschichte der Juden.” zur Debatte um Schiffs Zulassung zur Advokatur

Band 70/71, 1943 – “Beiträge zur Judenfrage in Schleswig-Holstein” 2. Harry Schmidt “Das Judengrab bei Dänischenhagen und der Kieler Advokat Schiff”

–   ”  –                                                 –  ”  –                                                      3.  Wilhelm Hahn “Der Kampf schleswig-holsteiner Städte gegen die Judenemanzipation” Schiff wird am Rande erwähnt

Israelitischer Kalender Für Schleswig-Holstein für das Jahr der Welt 5689

Altona 1928, Arthur Posner “Der Kieler Advokat Meyer Isak Schiff”

Arthur Posner “Ein Verzeichnis der Kieler Juden aus dem Jahr 1842”

Jahrbuch für die jüdischen Gemeinden

Nr.1, Hamburg 1929, Arthur Posner “Der Kieler Advokat Meyer Isak Schiff – Ergänzungen zu dem gleichbetitelten Aufsatz im Israelitischen Kalender für Schleswig-Holstein 5689”

 Gegenwartsfragen

Landeszentrale für Politische Bildung

Nr. 78 – 1995 – Ursula Dinse “Das vergessene Erbe – Jüdische Baudenkmale in Schleswig-Holstein” erwähnt Schiff als Mitbegründer der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte.

Kieler Nachrichten

3.1.2004 “Kiels Wandel zur modernen Großstadt – Stadtmuseum zeigt historische Fotografien” – Schiff wird nicht erwähnt, aber das Photo von 1905 von seinem Haus ist abgebildet

20.4.2016 “Archäologen graben Geheimnisse der Altstadt aus” Schiff und sein Haus werden erwähnt aber er wird irrtümlich als “Obergerichtsadvokat” bezeichnet

Hamburger Abendblatt

19.4.2016 “Archäologen buddeln Geheimnisse der Kieler Altstadt aus” Schiff und sein Haus werden erwähnt aber er wird irrtümlich als “Obergerichtsadvokat” bezeichnet

Akten

Kieler Stadtarchiv

Bestallungsakten 1776 – 1845    Signatur: 1798

Bauakten zerstörter und abgebrochener Gebäude – Kattenstraße 4   8    1871-1873 Signatur: 16723

Bauakten zerstörter und abgebrochener Gebäude – Kattenstraße 6    1831  Signatur: 17804

Bauakten von kriegszerstörten und abgebrochener Gebäude: Hochbau  Bauordnungsamt  Kattenstraße 4/Schloßstraße 38   1914-1941   Signatur: 43096

Projektiertes Großfürstliches Kollegienhaus – Plan, Photosammlung

Bericht über die Entwerfung eines verbesserten Catasters für die Stadt Kiel, an Rath und Bürgerschaft erstattet den 14ten April 1838, 1839 Kiel

Grundbuch 1871

Karte von Kiel Thalbitzer 1853  Blatt 1

Karte von Kiel 1890, erschienen bei Lipsius und Tischer

Karte der “Royal Airforce” von 1943, auf der alle kriegsrelevanten Ziele in Kiel markiert sind

***Archiv der Schiff`schen Stiftung***

  • Darin enthalten u.a. Friederikes Testamente von 1850 und 1856

***Archiv der Gesellschaft der Freiwilligen Armenfreunde Kiel***

  • Akte über die Spende Schiffs an die Armenfreunde 1815, darin sind enthalten alle Schreiben außer das ursprüngliche Schreiben Schiffs, wahrscheinlich weil es damals an die Redaktion des Wochenblattes übergeben wurde, um abgedruckt zu werden
  • Protokolle der Schul- und Arbeitscommission
  • Protokolle der Feuerrungscommission
  • Anwesenheitsbuch

Archiv des Christianeums Altona

Matrikel mit den Einträgen “Maier Isaac Schiff” und “Ruben Isaac Schiff”

Zeugnis des Meyer Isaac Schiff

Schleswig-Holsteinisches Landesarchiv Schleswig

Ingeborg Irmler “Leben und Wirken des Anatomen, Zoologen und Physiologen Wilhelm Friedrich Georg Behn (1808 – 1878)” Diss. med. Kiel 1983

Adolf Behn (1852 – 1892) “Wilhelm Behn (1808 – 1878). Seinen Enkeln erzählt von seinem Sohn […]” Pastor in Oldesloe, Maschinenabschrift mit Anmerkungen entstanden nach 1929,  Abt. 400.1 Nr.615

Rigsarkivet / Reichsarchiv Kopenhagen

Zwei Dokumente zu “Verpflichtungen der Beamten”, die von Schiff als Sekretär der “Provisoriske Forwvaltningskommission i Kiel” (provisorische Verwaltungskommission in Kiel) aufgeschrieben wurden vom 29.12.1813

Lexika und andere Nachschlagewerke

Lexikon der Schleswig-Holstein-Lauenburgischen und Eutinischen Schriftsteller von 1796 bis 1828 – Zusammengetragen von D.L.Lübker und H. Schröder, 1830

Lexikon der Schleswig-Holstein-Lauenburgischen und Eutinischen Schriftsteller von 1829 bis Mitte 1866 – Gesammelt von Eduard Alberti, 1868, Kiel

Neuer Nekrolog der Deutschen Jg. 25 1849

Register über die Zeitschriften und Sammelwerke für Schlesw.-Holst.-Lauenburg. Geschichte im Auftrage der Gesellschaft für SHL Geschichte, von Dr. Eduard Alberti, 1873, Kiel erwähnt Schiffs Arbeit “Daß Gottorfer Patent und der Gottorfer Huldigungseid”

World Biographical Information System Online verzeichnet mehrere Artikel über Schiff als Faksimilie, die hier auch an anderer Stelle genannt sind

Katalog der Deutschen Nationalbibliothek (verzeichnet Isaac Bendix Schiff)

 

 

(c) Copyrights Mai 2016 by Jörg Paulsen. Alle Rechte vorbehalten.

 

 

Advertisements